Depot-Update Dezember 2021 – Ein neues Format auf dem Blog

Depotupdate Dezember 2021

 

Depot-Update Dezember 2021: Worum geht es hier?

Mit diesem Beitrag startet ein neues Format hier auf meinem Blog. Ich werde ab sofort regelmäßig Depot-Updates auf Monatsbasis veröffentlichen. Dabei zeige ich Dir meine monatlichen Investitionen in Aktien und ETFs über Sparpläne und/oder Einzelkäufe. Außerdem veröffentliche ich hier eine Zusammenfassung meiner Einnahmen aus Dividenden für den jeweiligen Monat. Zu guter letzt stelle ich Dir meine Top und Flop Aktien vor und gehe zum Schluss auch auf meine Depot-Performance ein. Sollte es sonst noch etwas besonderes zu berichten geben, findest Du hierzu etwas im Abschnitt „One more thing…“. Viel Spaß beim lesen!

Meine Aktien- und ETF-Investitionen

In meinen Depots bei der Consorsbank*, Trade Republic*, Scalable Capital* und der ING* investiere ich den Großteil über Sparpläne. Diese lege ich meist zu Beginn eines Jahres fest und passe diese dann monatlich an, wenn zum Beispiel gewünschte Zielsummen erreicht sind. Zusätzlich nehme ich Einzelinvestitionen vor, wenn ich günstige Gelegenheiten wahrnehme, zum Beispiel bei einem übertriebenem Kursverlust nach Negativmeldungen in den Nachrichten. Meinen aktuellen Depotbestand inkl. meiner Aktien und ETFs findest Du hier.

Jeden Monat bezahle ich mich selbst zuerst indem ich eine bestimmte Summe auf die Verrechnungskonten meiner Depots überweise. In der Regel geht ein Teil an meinen Broker Trade Republic, bei dem ich den Großteil meiner Aktiensparpläne ausführen lasse. Eine weitere Summe geht an Scalable Capital, wo ich in meine ETF-Sparpläne investiere. Zudem habe ich weitere Sparpläne bei der Consorsbank mit der Besonderheit, dass diese sich komplett aus Dividendeneinnahmen refinanzieren.

Die Gesamtsumme für Investitionen war im Dezember mit 2.000 € genau so hoch wie im Vormonat. Meine Investitionen teilen sich dabei wie folgt auf:

  • 1.200 € Sparpläne Aktien
  • 500 € ETF-Sparpläne
  • 300 € Sparpläne aus Erträgen

Damit habe ich in 18 Unternehmen und zwei ETFs über Sparpläne investiert.

Meine Sparpläne in Aktien

Im Dezember habe ich für 1.500 € Sparpläne in Aktien über meine Broker bei Trade Republic* und Consorsbank* ausgeführt:

UnternehmenSumme in EURStück (gerundet)Marktpreis in EURBroker
Rio Tinto150,002,756,00Trade Republic
Ping An Insurance150,0023,96,18Consorsbank
Alibaba150,001,4109,30Trade Republic
Verizon100,002,244,86Trade Republic
Altria100,002,638,07Trade Republic
Tencent100,001,953,20Consorsbank
Chevron100,001100,70Trade Republic
Salesforce100,000,4229,15Trade Republic
Omega Healthcare50,00224,49Trade Republic
AbbVie50,000,5102,86Trade Republic
Bristol-Myers Squibb50,00148,77Trade Republic
T. Rowe Price Group50,000,3176,21Trade Republic
BASF50,000,858,93Trade Republic
Danaher50,000,2283,49Consorsbank
Johnson & Jonson50,000,4138,20Consorsbank
Visa50,000,3172,60Consorsbank
Microsoft50,000,2296,50Consorsbank
Lockheed Martin50,000,2293,89Trade Republic
Tencent50,000,953,20Consorsbank
Gesamtsumme1.500

Mit vergleichsweise großen Sparsummen in Ping An Insurance, Alibaba und Tencent baue ich meine vorhandenen Positionen weiter aus und lege damit erneut einen Schwerpunkt auf Investitionen in der Region China. Hier ist der Gesamtmarkt aktuell weiterhin pessimistisch unterwegs und eine Kurswende war im Dezember noch nicht in Sicht. Ich sehe hier langfristig viele Chancen und bin bereit dafür bewusste Risiken in Kauf zu nehmen.

Einen weiteren Schwerpunkt meiner Investitionen bildet der Gesundheitssektor. Mit Sparplaninvestitionen in die Unternehmen AbbVie, Bristol-Myers Squibb, Johnson & Johnson, Danaher und in den REIT Omega Healthcare partizipiere ich aus meiner Sicht langfristig an einem erhöhten Bedarf gesundheitlicher Versorgung.

Bei den anderen Werten baue ich bereits vorhandene Positionen weiter aus, um so mittel- bis langfristig auf meine gewünschte Zielgröße im Depot zu kommen.

Meine Sparpläne in ETFs

Im letzten Monat sind wieder meine beiden ETF-Sparpläne bei Scalable Capital* ausgeführt worden. So habe ich im Dezember insgesamt 500 € in zwei ETFs investiert:

ETFSumme in EURStück (gerundet)Marktpreis in EURBroker
Vanguard FTSE All-World ETF250,002,3106,92Scalable Capital
Vanguard FTSE Em.Markets ETF250,004,358,79Scalable Capital
Gesamtsumme500

Mehr Details zu meinen Sparplänen im Dezember findest Du hier.

Meine Einzelkäufe

In diesem Monat habe ich neben meinen Aktien- und ETF-Sparplänen noch eine Investition in den Vanguard FTSE All-World ETF vorgenommen. Hier habe ich über meine ETF-Broker Scalable Capital* 114,94 € investiert. Hintergrund ist ein gewachsener Cashbestand auf dem Verrechnungskonto durch vergangene Ausschüttungen meiner beiden Vanguard ETFs. Sobald hier eine gewisse Summe zusammen gekommen ist, reinvestiere ich das verfügbare Kapital. Dadurch kommt der Zinseszinseffekt richtig ins rollen und der Aufwand für mich ist gering.

Meine Verkäufe

In diesem Abschnitt dürfte es nur sehr selten etwas zu berichten geben, da ich nur unter besonderen Bedingungen Aktien oder ETFs verkaufe. Bei meiner Strategie als Long-Term-Investor verfolge ich das Ziel, Qualitätsaktien zu kaufen und grundsätzlich zu halten. Ich verkaufe nur aus drei Gründen:

  1. Das Geschäftsmodell ist für mich nicht mehr intakt oder höchst fragwürdig
  2. Es liegt ein besonderer Umstand vor, wie zum Beispiel Betrug
  3. Meine definierte Zielgröße wird überschritten und ein Rebalancing ist erforderlich

Der erste Fall ist bei mir bisher noch nicht eingetreten. Den zweiten Fall gab es bei mir bereits mit Wirecard. Hier lag ein Betrug vor und ich habe nach Bekanntwerden des Skandals alle meine Aktien verkauft. Den dritten Fall kann und wird es vermutlich vergleichsweise häufig geben. So habe ich in der Vergangenheit Aktien von Facebook (heute Meta) und Tesla verkauft, da diese Positionen mit der Zeit im Verhältnis zu groß geworden sind.

Meine Einnahmen aus Dividenden

Im Dezember 2021 habe ich in Summe 368,63 € (brutto) von 18 Unternehmen und zwei ETFs ausgeschüttet bekommen. Das ist im Vergleich zum Vormonat (226,86 €) eine Steigerung. In meiner Jahresübersicht zu meinen Dividenden ist zu sehen, dass die Dividendenausschüttungen von Monat zu Monat unterschiedlich sind. Dies ist für mich nicht relevant, viel wichtiger ist mir, dass ich die Dividendenzahlungen im Jahresvergleich steigern kann.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte ich meine Dividendenausschüttungen um ca. 65 % übertreffen. Bezogen auf das Jahr 2018 liegt sogar eine Steigerung von ca. 104 % vor. So kann es gerne weiter gehen.

Die Steigerungen kommen einerseits daher, dass ich regelmäßig Aktien zukaufe und dadurch höhere Ausschüttungen erhalte. Anderseits erhöhen die Unternehmen von sich aus die Dividenden, was mir persönlich noch besser gefällt. Das damit verbundene Dividendenwachstum ist für mich daher ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl neuer Aktien für mein Depot.

PP_Dividendenuebersicht_Dezember_2021
Dividendenübersicht Dezember 2021

Im Dezember gab es die höchsten Ausschüttungen von folgenden Unternehmen bzw. ETFs:

  1. Imperial Brands mit 62,11 €
  2. Royal Dutch Shell (B-Aktie) mit 51,81 €
  3. Vanguard FTSE Emerging Markets ETF mit 29,51 €

Auf Platz 1 mit den höchsten Dividendenausschüttungen ist Imperial Brands. Der Tabakkonzern aus Großbritannien schüttet quartalsweise eine Dividende aus. Ausschüttungsmonate sind März, Juni, September, Dezember und die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 8,11 %. Zudem ist die Dividende zwei mal im Jahr etwas mehr als doppelt so hoch. Neben dem März wurde die Sonderdividende dieses Mal im Dezember mit ausgezahlt.

Royal Dutch Shell ist ebenfalls in Großbritannien angesiedelt und zählt zu meiner größeren Positionen im Depot. Die Position ist nach meiner aktuellen Vorgabe fast voll. Ich besitze ca. 286 Stücke und möchte 300 erreichen. Der Zykliker hatte im Jahr 2020 eine Dividendenkürzung umgesetzt. Seit August 2021 wurde die Dividende von 0,17 USD auf 0,24 USD wieder etwas angehoben. Dies entspricht aktuell einer Dividendenrendite von 3,29 %.

Meine beiden ETFs von Vanguard schütten vier mal im Jahr eine ordentliche Summe aus. Dadurch sind meine Gesamteinnahmen im Dezember vergleichsweise hoch. Mehr Details zu meinen Dividenden im Dezember findest Du in folgendem Beitrag.

Meine Depots für Aktien und ETFs

Für meine Aktien- und ETF-Käufe nutze ich mehrere Broker, die ich nach jahrelanger Nutzung guten Gewissens empfehlen kann. Falls Du also auf der Suche nach einem geeigneten Broker bist, freue ich mich wenn Du einen meiner nachfolgenden Links nutzt. 

Wenn Du Fragen dazu hast, melde Dich gerne bei mir. DANKE 💛 für Deinen Support!

BrokerMeine EmpfehlungBesondere Vorteile
Consorsbank*Mein Hauptdepot für Aktien20 Prämie für den Abschluss des ersten Sparplans
ING*Solider Aktien-Broker mit gutem ETF-AngebotKostenlose Depotführung, ETF-Sparpläne ab 0 €, Aktiensparpläne ab 1 €
Scalable Capital*Mein Broker für ETF-SparpläneGebührenfreie Ausführung für alle Aktien- und ETF-Sparpläne. Große ETF-Auswahl
Trade Republic*Mein Broker für Aktiensparpläne und EinzelkäufeGroßes Aktiensparplan-Angebot und für nur 1 € traden, Depot eröffnen und Gratisaktie erhalten
Comdirect*Das Allrounder-Depot für meine AltersvorsorgeGuter Full-Service-Broker mit leistungsstarkem Gemeinschaftsdepot

Transparenzhinweis: Wenn Du über meine mit *-markierten Empfehlungs-Links ein Depot eröffnest, erhalte ich eine Provision. Damit unterstützt Du meine Arbeit und machst mir zudem eine Freude 😺. Für Dich gibt es keinerlei Mehrkosten oder Nachteile, ganz im Gegenteil: Abhängig vom Anbieter erhältst Du sogar besondere Konditionen oder Prämien. 

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie ich meine Broker und mein Depot verwalte, dann schau gerne mal hier vorbei.

Meine Top und Flop Aktien des Monats

Der Dezember war im Jahresvergleich ein starker Monat und so haben einige Werte besonders in der zweiten Monatshälfte eine sehr gute Performance abgeliefert. Nachfolgend zeige ich Dir meine Aktien, die im Dezember am besten performt haben („Stars“). Außerdem schauen wir uns die Werte an, die bezogen auf die absolute Performance am schlechtesten abgeschnitten haben („Poor Dogs“).

Top 5 – Meine Stars im Dezember

Wertpapier Performace Top 5

Als Top Performer und echter „Star“ in meinem Depot hat sich Fortinet an die Spitze gekämpft. Mit einer absoluten Performance von +19,66 % ein wirklich beeindruckendes Ergebnis. Für mich überraschend landet Walgreens Boot Alliance auf dem zweiten Platz. Als Ausnahme unter den überwiegend aus dem Technologie-Segment stammenden Aktien hat das im Bereich Drogeriedienstleistungen angesiedelte Unternehmen eine starke Performance von +15,48 % erzielt. Walgreens wurde 1901 gegründet und steigert inzwischen seit über 47 Jahren die Dividenden. Wenn es so weiter geht, darf sich Walgreens bald zu den Dividendenkönigen einreihen. Dazu muss ein Unternehmen seine Dividende mindestens 50 Jahre in Folge erhöhen.

Auch AbbVie, Cisco Systems und American Tower haben mit jeweils zweistelligen Performance-Kennzahlen überzeugt und dem Dezember zu einem starken Monatsergebnis verholfen. Der amerikanische Infrastrukturkonzern American Tower Corporation hat in der Vergangenheit mehrfach seine Dividenden im zweistelligen Bereich erhöht. Neun Jahre in Folge steigert das Unternehmen seine Dividende und das zuletzt im September. American Tower hat eine Quartalsdividende in Höhe von 1,31 USD gezahlt. Gegenüber dem Vorquartal (1,27 USD) ist dies eine Anhebung um knapp 3,2 %.

Flop 5 – Meine Poor Dogs im Dezember

Wertpapier Performace Flop 5

Als absoluter Poor Dog hat sich im Dezember Alibaba mit einer negativen Performance von -11,72 % platziert. Die chinesischen Werte haben in den vergangenen Wochen insgesamt sehr unter fallen Kursen gelitten und so ist es wenig überraschend, dass Tencent mit einer Performance von -7,20 % auf dem zweiten Platz gelandet ist. Tesla liegt mit einer Performance von -6,83% auf dem dritten Platz. Da ich hier länger investiert bin, bin ich die teilweise starke Volatilität von Tesla gewohnt und daher wenig überrascht. Canadian National Railway und Netflix konnten im Dezember ebenfalls nicht mit einer guten Performance punkten.

Das kanadische National Railway Company ist im Eisenbahn- und damit verbundenen Transportgeschäft tätig. In der Vergangenheit überzeugte die Aktie mit gutem, zweistelligen Dividendenwachstum und insgesamt steigenden Gewinnen und Umsätzen. Der Kurs ist aus meiner Sicht in den vergangenen Jahren etwas davon gelaufen und daher sehe ich eine kleine Korrektur nicht kritisch. Ich bin mit meinem Investment insgesamt noch im zweistelligen positiven Bereich was die Performance betrifft und kaufe über Sparpläne weiter zu.

Netflix war in der Vergangenheit eine echte Kursrakete und hat sich in meinem Depot mit einer Gesamtperformance von ca. +125 % seit Kauf in den oberen Plätzen positioniert. Wer hier früh eingestiegen ist, darf sich über Kursgewinne von ca. +16.103 % innerhalb der letzten 15 Jahre freuen. Ich beobachte Netflix aktuell sehr kritisch, da Cashflow- und Gewinnzuwächse in der jüngeren Vergangenheit auch mal rückläufig waren.

Meine Depot-Performance

Die Depot-Performance im Dezember war für mich ein schönes Weihnachtsgeschenk. Denn verglichen mit den anderen Monaten war diese sehr gut. Mit einer Monatsrendite von 4,5 % liegt der Dezember nach den Monaten März und Oktober auf einem sehr guten, dritten Platz im Jahresvergleich. Ich konnte knapp auch meinen Performance-Benchmark (S&P 500) schlagen, der im Dezember mit 4,3 % schloss. 

Jahresrenditen in einer Headmap 2021

Im Performance-Diagramm sind meine Einzelaktien in der Farbe orange abgebildet. Optisch ist hier schwer zu erkennen, dass ich meinen Benchmark (S&P 500 ETF, Farbe dunkelgrün) im Dezember outperformen konnte.

Performance- und Vermögensaufstellung-Diagramm Dezember 2021

In absoluten Zahlen konnte ich mich im Dezember über Kursgewinne in Summe von 7.608 € freuen. Somit ist mein Depotwert im Dezember auf einen neuen Höchststand geklettert. 

Die Rendite meiner Einzelaktien im Depot liegt im Zeitraum seit dem 01.01.2017 bei etwa 131,8 %. Damit liege ich deutlich vor meinem Benchmark S&P 500 ETF mit 107,9 %. Mein in Aktien und ETFs investiertes Vermögen hat im Dezember einen neuen Höchststand erreicht. Mein Depot weist zum Stand 31.12.2021 einen Wert in Höhe von etwa 191.461 € auf.

Helden der finanziellen Freiheit

Seit November 2021 bin ich zu einem echten Held aufgestiegen. Ein Finanzheld um genau zu sein. Unter dem Link aktienfinder.net/blog/helden-der-finanziellen-freiheit/ gelangst Du zu den Helden der finanziellen Freiheit. Dort reihe ich mich unter anderen „berühmten“ Helden ein und fühle mich mit meiner ersten Platzierung zwischen Homo Oeconomicus und Sparfuchs sehr wohl. Du kannst dort unter anderem meine Dividendenertragsentwicklung zurück bis ins Jahr 2017 einsehen. 

Helden der finanziellen Freiheit

Schau dort gerne mal vorbei und siehe Dir die anderen Helden an, wenn es Dich interessiert. Die aktuellen Daten des Vormonats kommen meist zur Monatsmitte des Folgemonats. Die Auswertung für Dezember müsste also in kürze erscheinen. 

One more thing…

Zum Jahresende habe ich noch einen wichtigen Meilenstein erreicht. Ich konnte erstmalig über 3.108 € passiven Cashflow aus Dividenden erzielen. Damit habe ich mein gesetztes Ziel von 3.000 € übertroffen. Im Laufe des Jahres habe ich einige Dividendentitel hinzugekauft und konnte so meine Einnahmen aus Dividenden steigern.

Als weiteres Ziel hatte ich mir vorgenommen bis Jahresende 30.000 € zu investieren. Mit einer Summe von 27.860 € Investitionen habe ich dieses Ziel leider nicht erreicht. Dafür kann ich mich über eine Depotperformance von 33,21 % (auf das ganze Jahr gesehen) freuen und habe in Summe über 32.103 € Kursgewinne erzielt. Dazu gibt es demnächst mehr Details in meinem gesonderten Jahresabschluss.

Ich bin sehr gespannt, wie Dein Dezember gelaufen ist. Bist Du mit Deiner Depot-Performance zufrieden? Konntest Du Deine gesetzten Ziele erreichen? Schreibe es mir gerne in die Kommentare.

Ein Gedanke zu „Depot-Update Dezember 2021 – Ein neues Format auf dem Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.